Strubbelköter der Woche 28/2024

Teilen ist erlaubt!

Labradoodle Balu

Dieser Pudelmix zeigt, dass man mit dem Fell auch Glück haben kann. Balu muss nur alle 14 Wochen in den Strubbelköter, weil sein Fell weder schnell wächst noch schnell verfilzt, wie es bei den allermeisten seiner Art der Fall ist. Balu ist ein wahrer (sanfter) Riese und mit seinen 40 Kilo ein rechtes Schwergewicht im Strubbelköter. Zwei Jahre ist er alt und hat kürzlich die Diagnose Epilepsie erhalten, was aber mittlerweile gut behandelbar ist und die Lebenserwartung nicht verkürzt.

Strubbelköter der Woche 27/2024

Teilen ist erlaubt!

Strubbelmix Anton

Anton wird in diesem Jahr schon 14 Jahre alt und kommt seit drei Jahren in den Strubbelköter. Normalerweise wurde er getrimmt und anschließend gewaschen, aber das ist mittlerweile zu viel für den alten Herren, sodass wir zunächst eine Schur probiert haben. Da sich sein Fell aber so gut trimmen lässt und das Zupfen dafür sorgt, dass das schützende Deckhaar gut nachwächst, wird er jetzt wieder getrimmt und es wird ordentlich Unterwolle entfernt. Das Waschen lassen wird weg.

Strubbelköter der Woche 26/2024

Teilen ist erlaubt!

Rauhaardackel Käthe-Margot vom Klosterhof

Die kleine Käthe war in diesem Frühling zum ersten Mal im Geesthachter Strubbelköter, weil es in Hamburg kaum noch Hundesalons gibt, in denen das Fell per Hand getrimmt wird. Sie kommt mit Bus und Bahn aus dem Hamburger Stadtteil Groß Flottbek angereist und wird anschließend mit einer Schlemmerei aus dem Pier3 verwöhnt. Käthe ist wirklich entzückend, und auch ihr Mensch war ganz angetan und hat mir hier eine sehr nette Bewertung hinterlassen.

Strubbelköter der Woche 25/2024

Teilen ist erlaubt!

Tervueren Ginger

Tervueren-Dame Ginger kommt einmal im Jahr, zeitlich passend zu ihrem Fellwechsel im Frühling. Sie nimmt ein Köterbad mit unterwolllösendem Shampoo, damit beim anschließenden Föhnen die lose Unterwolle rausgepustet wird. Das erledigt mit 2600 Watt der Hochleistungsföhn, der Blower. Damit es für zarte Hundeohren nicht zu laut ist, bekommen meine Fellkunden Wattepads ins Ohr und einen Hoodie obendrauf. Zum Schluss werden noch die Pfoten hübsch gemacht und die Fahnen ein wenig gekürzt.

Strubbelköter der Woche 24/2024

Teilen ist erlaubt!

Goldendoodle Loki

Loki ist jetzt eineinhalb Jahre alt und vom Welpenalter an im Strubbelköter. Sein Berufswunsch ist Schulbegleitung, wofür ich ihn auch sehr gut geeignet finde. Er ist nett, gelassen, sanft und ein klein wenig zurückhaltend. Er ist der einzige Doodle bei mir im Salon, der die lange Rute geringelt trägt (außer er ist etwas eingeschüchtert, wie auf dem Bild rechts). Seine Menschen pflegen sein schwieriges Fell vorbildlich, sodass die Arbeit mit ihm eine große Freude für mich ist und leicht von der Hand geht.

Strubbelköter der Woche 23/2024

Teilen ist erlaubt!

American Cocker Spaniel Bingo

Bingo gehört zu den Fell-Fällen, bei denen mir das Vorher besser gefällt als das Nachher. Spaniels werden eigentlich überhaupt nicht geschoren, nur etwas getrimmt und in Form geschnitten. Der Rassestandard des American Cocker sieht bodenlanges Haarkleid vor, das ist für einen »echten« Hund tatsächlich unpraktisch. Aber Bingos Besitzer möchte gern 3,2 Millimeter, die Ohren dürfen etwas länger bleiben. Ich frage jedesmal augenzwinkernd und gespielt dramatisch nach, ob es wirklich sooo kurz sein muss. Es muss.

Strubbelköter der Woche 22/2024

Teilen ist erlaubt!

Bobtail Maggie

Als Maggie zum ersten Mal im August 2021 in den Strubbelköter kam, war sie ein halbes Jahr alt und völlig verkettet, sodass ich ihr leider eine Filzschur verpassen musste. Maggie Besitzerin war davon wider Erwarten so begeistert, dass nun regelmäßig die Wolle abrasiert wird. Da Maggie ländlich auf einem Pferdehof lebt, passt ein pflegeleichter Kurzhaarschnitt auch viel besser zu ihrem Leben. Auch wenn Züchter nicht einverstanden sind, so überwiegen hier die Vorteile für den Hund.

Strubbelköter der Woche 21/2024

Teilen ist erlaubt!

Bolonka Zwetna Eddy

Eddy ist eine Energiebombe mit unbändiger Lebensfreude. Er ist drei Jahre alt seit zweieinhalb Jahren Stammkunde im Strubbelköter. Sein Fell hat mich an den Rand des Wahnsinns getrieben; es ist unglaublich fein und neigt daher zu starker Knötchenbildung. Es ist extrem schwierig, eine gleichmäßige Schur hinzubekommen. Mehr als einmal habe ich geweint, weil ich unzufrieden mit dem Ergebnis war. Mit der perfekten Shampoomischung und verfeinerter Schurtechnik haben wir es jetzt im Griff. Eddy war schon mal Strubbelköter der Woche, aber weil ich so glücklich mit seiner Frisur bin, ist er es dieses Jahr zum zweiten Mal.

Strubbelköter der Woche 20/2024

Teilen ist erlaubt!

Norfolk Terrier Alfred

Alfred ist vier Jahre alt und besucht seit drei Jahren regelmäßig den Strubbelköter. Seine Frisur ist etwas kompliziert, der Norfolk Terrier wird nämlich sowohl getrimmt als auch mit der Schere geschnitten. Das Trimmen, also das Zupfen des reifen Deckhaares ist bei Alfred eine Herausforderung, weil er unfassbar viel davon hat. Der einzige Unterschied zwischen Norfolk und Norwich Terrier ist übrigens, dass die Norfolks hängende und die Norwichs stehende Ohren haben.

Strubbelköter der Woche 19/2024

Teilen ist erlaubt!

Rauhaardackel Kalle

Darf ich vorstellen: Der allerbeste Kalle der Welt! Dieses Rauhaarkerlchen ist wohl der netteste Dackel aller Zeiten und der einzige seiner Art, dem ich nicht irgendwann im Laufe der Zupferei einen Maulkorb überstülpen muss, um meine Hände zu schützen und meine Arbeiten erledigen zu können. Kalle kommt alle drei Monate zum Trimmen in den Strubbelköter. Ich freue mich jedes Mal überirdisch, ihn zu sehen. Und Frauchen natürlich auch. Wir kennen uns nämlich schon seit bald 20 Jahren.